MTBO-WM auf 10 in der Staffel

Bei der letzten Entscheidung der MTBO-WM 2015 in Liberec, der Staffel, ging es nochmals richtig spannend zu. Die deutsche Staffel schlug sich ebenfalls gut und fuhr mit Platz 10 das bislang beste Resultat im Männerbereich bei einer WM ein.

 

Das Staffel-Gelände fand im westlichen Teil des Langstreckenwaldes und auf den sich westlich anschließenden Wiesen statt. Es war schon anhand der Streckendaten (17 km / 540 hm / 18 Posten) ein physisch anspruchsvolles Rennen mit einigen Routenentscheidungen zu erwarten. Somit wurde die deutsche Staffel mit den physisch stärksten Fahrern besetzt. Hendrik, der in den Vortagen etwas mit den Routenwahlen haderte, dennoch sehr gute Beine zeigte fuhr die Staffel an. So war zwar der vermeintlich schwächste der 3 Fahrer am Start, so konnte er aber hoffentlich von den starken Startfahrern anderer Nationen profitieren, die möglicherweise ihren schwächsten Fahrer auf Bahn 2 positionierten. Hier sollte Benjamin, unser stärkster Einzelfahrer, versuchen gegen diese Positionen gut zu machen. Schon häufig seine Klasse bewiesen, war Mark gewählt um die Staffel sicher ins Ziel zu bringen. Ausgegebenes Ziel war endlich den Sprung in die Top10 zu schaffen.

 

Hendrik konnte das Tempo der Spitze nicht mitgehen, fuhr aber im Feld hinter den Top-Nationen mit, bis er durch eine ungünstige Routenentscheidung recht viel Zeit liegen ließ und den Kontakt zu Japan, Slovakei und Lettland verlor. Er hatte nochmal einen guten Schlussteil und kam auf dem 17. Nationenrang zum Wechsel auf Benjamin. Dieser fuhr ein sehr gutes und konstantes Rennen und übergab an Mark auf Nationenrang 12. Top10 war greifbar, denn die Abstände nach vorn nicht zu groß. Mit einem gewohnt sicheren Rennen konnte Mark nochmals 2 Plätze gut machen und erreichte somit das angepeilte Ziel. Platz 10 ist die erste Top10-Platzierung einer deutschen Herrenstaffel bei einer MTBO-WM.

 

Zum ersten Mal konnte sich Österreich in einem hauchdünnen Finale den WM-Titel sichern. Auf den weiteren Plätzen kamen die Favoriten Russland und Finnland mit 8 und 11 s Rückstand. Bei den Frauen holten die Finnen die Goldmedaille vor Russland und Gastgeber Tschechien.
Damit geht eine weitere WM zu Ende. Es war eine sehr gut organisierte Woche, in fahrerisch anspruchsvollem und schönem Gelände. Die Bahnen und Karten ließen kaum Wünsche offen. Die TV-Übertragung vom Sprintrennen war ein weiteres gutes Highlight von Liberec. Die Internationale MTBO-Saison ist nun bereits zu Ende. National warten noch die Deutschen Meisterschaften Anfang Oktober.

Zurück