60 Jahre Rad-O in Deutschland

1957 fanden die ersten Titelwettbewerbe im Geländefahren in Bad Schmiedeberg statt. Im Laufe der 6 Jahrzehnte wandelte sich der Name der Sportart von touristisches Geländefahren (TGF) über Gelände-Orientierungfahren (GOF) zu Mountainbike-Orienteering (erst MBO heute MTBO). 1967 wurde die erste DDR Rangliste im TGF innerhalb des Deutschen Radsport Verbands Fachauschuß Radwandern ins Leben gerufen. In den 50 Jahren wurden die Wettbewerbe leistungsorientierter und internationaler. Seit 15 Jahren gibt es Weltmeisterschaften im MTBO.

Die Geschichte der Sportart festzuhalten schien vorallen Gerhard Rohr aus Leipzig ein wichtiges Anliegen. Er hat das Orientierungsfahren seit frühen Tagen mitbegleitet und einige zusammenfassende Dokumente aus seinem Fundus und der Kommunikation mit langjährigen Wegbegleitern zur Verfügung gestellt. Zu sehen ist dieses Material unter dem neuen Menüpunkt History. Hiermit sei auch aufgerufen, dass Personen aus dem jüngeren Starterfeld gesucht werden werden, die diese Arbeit fortsetzen möchten.

Anläßlich des Jubiläums wird vom 1. bis 3. Septenmer wieder ein GOF Traditionstreffen in Bitterfeld stattfinden. Unter anderem organisiert vom letzten DDR Meister Mario Klammt werden Aktive und ehemalige Aktive einiges Wissenwertes über die Chronik der Sportart erfahren und bei Geschichten und Anekdoten verstehen, warum eine so kleine Community 60 Jahre besteht.

Zurück