Heiß und steil

UPDATE: kleine Änderung der H40 Ergebnisse. Wegen eines falsch stehenden Postens, sieht die DB vor, hin- und abführende Teilstrecke zu neutralisieren.

Am letzten Juniwochenende veranstaltete der ESV seit Langem mal wieder einen Deutschland-Cup Lauf. Gepaart mit dem Klassiker des Elbtal MTBO's ist den Dresdnern ein wirklich tolles MTBO Wochenende gelungen. Das Team um Peter Schmidt, Roberto Porstmann und Steffen Hausschild wartete mit neuen Karten, attraktivem Gelände und tropischen Temperaturen auf. Sogar die Landes Jugend Spiele und die sächsischen MTBO Teammeisterschaften wurden mit integriert und einige Oler aus der reichhaltigen Dresdner Szene angelockt.

 

Die gemütliche Herberge in Bahra diente, wie im letzen Jahr, als Basislager für die 38 Teams. Die Familienwertung wurde ob der Hitze schon im Vorfeld auf 3h verkürzt. Die anderen fuhren nach einer basisdemokratischen 14:12 Entscheidung 4h. Bahra lag recht zentral auf der 1:30000 KArte und die Wertigkeiten waren nur moderat unterschiedlich, so dass das Flachland genauso lockte wie die Berge bis zur tschechischen Grenze. Einige hatten dann wohl doch die Berge oder die Hitze oder beides unterschätzt, denn es gab reichlich Strafzeiten. Mit der Karte hatte man sich viel Mühe und einen großen Sprung zum letzten Jahr hingelegt. Natürlich nicht ohne noch Verbesserungspotential einzukalkulieren. Im Ergebnis waren wieder einmal die Halleschen Kometen das Maß der Dinge. Falk Wenzel war diesmal mit Holger Mager unterwegs. Der ehemalige Nationalläufer Leif Bader stieß mit Frau Anne, als Kopparstadenracingteam, ganz stark in die Herrenränge vor auf Platz 2. Die Sieger vom 20 Seen MTBO mussten sich diesmal mit Rang 3 begnügen. Immer auf Suche mit Hendrik Heß und Thomas Schmitt suchte diesmal etwas zu lange.



Nach den Strapazen sollte am Sonntag in Graupa ja nur noch eine Mitteldistanz folgen. Aber nein, es wurde noch heißer und steiler, so dass in ein paar Klassen die Zeiten etwas über dem üblichen Maß lagen. Sonst kann man nur Lob anbringen, gute Karte, anspruchsvolles Gelände, schöne Trails und interessante Routen. Die Siegerehrung war diesmal vorwiegend dem Nachwuchs gewidmet. Es extra Wertungen für die Landes Jugend Spiele und Sparkassen Trikots. In den Hauptklassen gab es enge Entscheidungen, bei Abwesenheit der amtierenden Meister. Bei den Damen gewann Anne Bader vor Anne Heinemann und Gerrit Pfuhl. Die Herrenklasse konnte diesmal Denny Albert für sich entscheiden. Die Plätze belegten Hendrik Heß und Anton Ryzhov.

Alle Platzierten findet ihr hier oder unter Ergebnisse

Zurück