Deutschland und 4 Länder Cup am Camp Dobbrikow

Extra neu erstellt wurde die Karte „Nasse Heide“  westlich des Camps, die trotz des Titels witterungsbedingt mit trockenen märkischen  Kiefernwald , vielen Grasnarbenwegen und einigen als befahrbare Fläche gezeichneten Wiesenrändern aufwartete. Die Bahnen waren durch einige Routenwahlprobleme und die schwere Befahrbarkeit sowohl Orientierungstechnisch als auch physisch durchaus anspruchsvoll. In der Mitte der Karte befand sich ein kreisrundes Sperrgebiet, welches einem Seeadler vorbehalten war, so lässt sich Sport und Natur in Einklang bringen. Zurück im Camp wurden bei Bratwurst und Bier Routen diskutiert und Zwischenzeiten verglichen. Die Siegerehrung ließ nicht lange auf sich warten und für den Nachwuchs gab es die neuen vom Förderverein gestifteten Leader Trikots.

Die Sieger des Potsdam MTBO 2016 waren:

D21 – Sylvia Thomas (OL-Team Wehrsdorf)

D40 – Tina Siebert (OLV Potsdam)

D50 – Olga Sonnenberg (Osnabrücker TB)

D/H 11 - Gregor Lusky (ESV Dresden)

D/H 14 – Jakob Oehler (SV Sachsen 90 Werdau)

D/H17 – Bente Wendler (SV Wissenschaft Quedlinburg)

H21A – Robert Becherer (ESV Bitterfeld)

H21E – Mark Huster (SV Sachsen 90 Werdau)

H40 – Thomas Hartung (SV Sachsen 90 Werdau)

H50 – Sergej Sonnenberg (Osnabrücker TB)

H60 – Ronald Brachmann (SV Wissenschaft Quedlinburg)

Offen – Martin Baum

 

Der 20 Seen MTBO wurde wieder mit einer 40000er topographischen Karte und diesmal mit Einsatz von SI durchgeführt, was der Veranstaltung nicht nur beim Postenfinden gut tut. Auch die Auswertung ist damit schneller durchzuführen. Eine gute Verteilung der Wertigkeiten rund um das Camp ließ viele Möglichkeiten zu, die 4 Stunden Fahrzeit mit verschiedenen Wegen zu bestücken. Vielfach zog man befestigte Straßen um keine sandig-böse Überraschung auf den kleinen Wegen zu erleben. Das Starterfeld war in seiner Größe ähnlich dem vom Samstag, obwohl einige Fahrer nur an einem Tag teilnahmen.

Nach einem Bad im See konnten sich die Sieger auch über kleine Preise freuen.

Die Ergebnisse finden sich hier.

 

Insgesamt war es wieder eine gelungene MTBO Veranstaltung in gewohnter Potsdamer Manier. Vielen Dank an den OLV für die Belebung des MTBO in den letzten Jahren im Märkischen Areal.

Zurück