MTBO Deutschland-Cup statt BRL - Bericht zum Workshop

Der MTBO Workshop liegt schon ein paar Tage zurück. Die Durchführungsbestimmungen 2016 sind online und enthalten einige grundlegende Änderungen. Wir möchten hier kurz zusammenfassen was beim sehr gut besuchten Workshop in Berlin diskutiert wurde.

 

Am Nachmittag nach dem Bundesranglistenlauf in Berlin (3. Oktober) setzten sich etwa 20 MTBO-Interessierte in lockerer Runde zusammen und diskutieren zusammen mit dem Fachausschuss MTBO das abgelaufene Jahr und mögliche Veränderungen für die Saison 2016. Kern des Workshops war die Terminfindung.

Die Änderungen im Detail solltet ihr in den Durchführungsbestimmungen lesen, die aktuelle Version findet ihr im Download-Bereich. Im folgenden möchten wir stichpunktartig über den Workshop berichten:

 

Auswertung 2015

(1) Großer Dank geht an die Veranstalter 2015, die mit teilweise sehr kleinem Budget sehr gute Wettkämpfe organisiert haben. Es gingen 12 Läufe mit vielen Teilnehmern in die Jahreswertung ein. Auch mit Blick auf den Nachwuchsbereich gab es eine gute Entwicklung in der Saison.

(2) Harry Männel (OL-Team Wehrsdorf) wurde 3facher Weltmeister bei den Masters. Auch hier nochmals Herzlichen Glückwunsch und Respekt zu diesen Leistungen!

(3) Bestätigt wurde wieder, dass Einzelläufe, also nur ein Wertungslauf an einem Wochenende, eher unerwünscht sind. Da einige Teilnehmer doch erhebliche Reisekilometer zurück legen.

(4) Veranstalter müssen mehr Augenmerk auf den Bahndruck in der Karte legen. Es kam zu überdruckten Wegen/Kreuzungen. Abhilfe kann hier schaffen, wenn die Farben für den Postenkreis und die -verbindungslinie unterhalb der Farben der Wegesignatur liegen. Hilfreich, da wir beim MTBO ohne Postenbeschreibung arbeiten ist ein Punkt in der Mitte des Kreises der den genaueren Postenstandort definiert sofern das Objekt nicht klar auf der Karte erkennbar ist.

(5) Das Problem eines falsch positionierten Postens wurde aufgegriffen und Regelungen dafür in die DB aufgenommen. In Prinzip werden die entsprechenden Streckenabschnitte zum Posten und vom Posten weg neutralisiert, also aus der Wertung heraus genommen.

(6) Es wurde auch nochmal darauf hingewiesen, dass jeder Sportler für das Stempeln selbst verantwortlich ist und der Veranstalter nicht zwangsläufig die Postenstationen auslesen muss.

(7) Der Fachausschuss braucht mehr Hände, die mithelfen. Dafür gefunden haben sich Sebastian Anders und Jens Junghanß, die 2016 ihre Kräfte in die Ausgestaltung der MTBO-Saison mti einfließen lassen.

 

Ideen und Änderungen für die neue Saison

(1) Aus MTBO Bundesrangliste wird MTBO Deutschland-Cup - dies eine der großen Neuerungen für 2016 und folgende Jahre. Solang sich kein Titelsponsor für die Serie auftreiben läßt ist das ein attraktiver und aussagekräftiger Name.

(2) Es wurden 6 Veranstalter gefunden, die 11 Wertungsläufe des MTBO Deutschland-Cup ausrichten. Die Anzahl von 6 Rennwochenenden wurde 2015 positiv angenommen. Dadurch ergibt sich eine gute Auswahl an Veranstaltungen.

(3) Die Altersklassen werden entsprechend der Entwicklung angepasst. Aufgetrennt wird die D/H-17 zu D-17 und H-17 auf selber Bahn. Somit haben weibliche und männliche Teilnehmer eine getrennte Tages- und Jahreswertung. Wobei für die Jahreswertung die schnellste Zeit beider Klassen als Siegzeit zu Grunde liegt. Eingeführt wird die D50 die auf gleicher Bahn wie die D40 fährt. Hier gilt der gleiche Modus, selbe Bahn, selbe Siegzeit unterschiedliche Jahreswertung.

(3) D21E und D21A werden zur D21 verschmolzen

(4) Um die Berechnung der diversen Jahreswertungen zu erleichtern soll ab der kommenden Saison der O-Manager verwendet werden. D.h. jeder Starter, der in der Gesamtwertung vom MTBO Deutschland-Cup gewertet werden möchte muss sich im O-Manager registrieren. Die Veranstalter legen ihre Wettkämpfe für die Registrierung im O-Manager an. Über die eindeutige O-Manager-ID können dann die Punkte der Rangliste leichter zusammengezählt werden (omanager.orientierungslauf.de).

(5) Da es genug Wertungsläufe für den MTBO Deutschland-Cup gibt zählt auch in diesem Jahr die Deutsche Meisterschaft nicht in die Jahreswertung sondern ist ein eigenständiger Lauf.

(6) Kinder sollen für die Tageswertung auf alle Fälle Urkunden und Pokale erhalten. Für die Erwachsenen sind Urkunden ok. Mehr geht natürlich immer.

(7) Die Nachwuchsklassen bekommen wieder Führungstrikots. Diese dürfen, wenn möglich am Ende der Saison von den jeweiligen Siegern der Jahreswertung behalten werden. Michael Sturm verwaltet dankenswerter Weise auch im kommenden Jahr die Trikots.

 

Förderverein

(1) Der Förderverein MTBO wird nicht richtig wahrgenommen. Es sind Mittel vorhanden und können abgerufen werden. Zum Beispiel für Nachwuchsarbeiten wie Trainingslager. Lest dazu bitte die Informationen im Bereich Förderverein auf der Webseite.

 

Der Workshop 2015 wurde sehr gut angenommen. Teilnehmer waren aus fast allen Altersbereichen, außer den ganz jüngsten und aus vielen Regionen und von verschiedenen Vereinen Deutschlands. Der nächste Workshop findet daher wieder im Zusammenhang mit einem Doppelwochenende statt (vorraussichtlich in Köpenick).

Zurück